+49 221 20 04 61 00
Wir beraten Sie professionell

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Seite. Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.



Wie wollen Sie kontaktiert werden? Kontakt aufnehmen per Telefonper E-Mail


Ich bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten, im Zuge der elektronischen Kontaktanfrage, verarbeitet werden. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht.

– VERIANOS bestätigt Ergebniskorridor
– Fondsgeschäft weiter ausgebaut
– Positive Entwicklung wird sich in den Ergebniszahlen des 2. Halbjahres widerspiegeln

Die VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft bestätigt den für das Geschäftsjahr 2015 geplanten Ergebniskorridor von 0,8 bis 1,2 Mio. Euro. Dabei fiel das Ergebnis des 1. Halbjahres 2015 branchentypisch negativ aus. Die wesentlichen Transaktionen erfolgen überwiegend in der zweiten Jahreshälfte.

Mit dem SMC 1 wurde im Verlauf des Jahres 2015 ein Fonds für internationale semi-professionelle Investoren aufgelegt, für den das erste Closing bereits erfolgte. Zwei Objekte wurden für das Portfolio schon erworben und weitere Ankäufe befinden sich in fortgeschrittenen Verhandlungen. Der Fonds soll ein Zielvolumen von rund 50 Mio. Euro erreichen.

Auch die Umsetzung eines zweiten Fonds mit einem Zielvolumen von rund 80 Mio. Euro befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium.

Die laufenden Co-Investments bzw. Wohn-Developments verlaufen positiv, zum Teil besser als in den Ursprungsplanungen prognostiziert.

Um auch in Zukunft mit Investments des derzeitigen Marktumfeldes nachhaltig Erträge zu erwirtschaften, gilt es strikte Disziplin bei der Akquisition neuer Objekte einzuhalten. Alle Investments müssen sich auch bei einer Marktkorrektur behaupten können.

Parallel zum Geschäftsbereich Investment wird der Ausbau des Beratungsgeschäfts vorangetrieben, um die Mandatsbasis zu verbreitern.

Das konsequente Kostenmanagement der letzten Jahre wurde weitergeführt. Potenziale liegen unter anderem in einem erneuten Standortwechsel des Kölner Büros. Dadurch könnten die Bürokosten dort möglicherweise nochmals halbiert werden.

Zur Steigerung der Bekanntheit von Aktie und Unternehmensgruppe präsentiert sich das Unternehmen im November 2015 erstmalig auf einer Investorenkonferenz in Mailand.

Schließen