VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft: Kapitalerhöhung 

27. Oktober 2014. Unter Ausnutzung des in der diesjährigen Hauptversammlung genehmigten Kapitals wurde das Grundkapital der VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft durch Ausgabe von 845.000 neuen Aktien zum Ausgabepreis von EUR 1,00 um EUR 845.000,00 auf nunmehr EUR 9.425.000,00 erhöht.

Die Platzierung der jungen Aktien erfolgte unter Ausschluss des Bezugsrechts bei einem kleinen Kreis von internationalen, langfristig orientierten Anlegern. Im Rahmen dieser Kapitalerhöhung hat Frau Dr. Cristina Zucchetti, Zucchetti Group, die Beteiligungsschwelle von 5 % überschritten und hält nun 7,5 % der Unternehmensanteile. Das Emissions-Angebot war überzeichnet.

Die weitere Finanzierung des geplanten Wachstums, insbesondere im Bereich Co-Investment, wird durch eine Thesaurierung der angestrebten, positiven Unternehmensergebnisse und gegebenenfalls eine Aufnahme von Fremdmitteln auf Unternehmensebene dargestellt.

Wie geplant haben wir zwischenzeitlich ein weiteres Co-Investment-Objekt erworben. Es handelt sich hierbei um ein Gebäudeensemble in Bonn mit jeweils zwei Wohn- und Büro-Objekten sowie insgesamt rund 10.000 Quadratmetern Mietfläche. Nach einer Optimierung und Aufwertung der Objekte ist innerhalb der nächsten 2 bis 4 Jahre eine Weiterveräußerung vorgesehen. VERIANOS hat sich als Co-Investor mit 30 % an der Erwerbsgesellschaft beteiligt und fungiert wiederum als Sponsor / Asset-Manager.

Für das kommende Jahr sind zwei weitere Co-Investment-Akquisitionen geplant. Es finden zu verschiedenen Objekten bereits konkrete Verhandlungen statt, teilweise bereits unter Exklusivität.

Die weiteren Projekte / Mandate in unseren Geschäftsfeldern Investment und Beratung entwickeln sich insgesamt im Rahmen unserer Erwartungen.

Wir gehen aus heutiger Sicht davon aus, dass das angestrebte positive Jahresergebnis in der Bandbreite von EUR 0,1 Mio. bis EUR 0,5 Mio. für 2014 erreicht wird. Hierin sind dann bereits die gegenüber dem Vorjahr rückläufigen Belastungen der Realquadrat-Restrukturierung in Höhe von rund EUR 0,35 Mio. enthalten. Wie im Rahmen der Hauptversammlung angekündigt, streben wir für das kommende Jahr 2015 dann bei weiter rückläufigen und letztmaligen Belastungen aus der Realquadrat-Restrukturierung unsere Ziel-Umsatzrendite von mindestens 20 % an.

 

zurück